About us

Wir sind zwei Filmemacher und haben im Jahr 2018 unsere eigene Produktionsfirma gegründet. Unser bisheriges TV-Spektrum reicht dabei von Sozialreportagen, über dokumentarische Arbeiten bis hin zu investigativem Journalismus.

Ziel von Rootfilms ist es, den Porträtfilm zu stärken. In diesem Genre sehen wir ein großes Potential anhand ganz persönlicher Lebensgeschichten das Miteinander im Kleinen und im Großen zu thematisieren. Persönliche Geschichten, die die gelebte Normalität in Frage stellen.

Uns interessieren dabei Menschen, die augenscheinlich anders sind -die manche als Außenseiter bezeichnen würden. Diese Menschen – so auch „Caroline“ (Produktion, Kulturstiftung Sachsen und Werkleitz-Gesellschaft, 2020) – möchten wir ins Rampenlicht stellen mit dem Ziel, dass sich Menschen kritisch mit ihren Vorurteilen auseinandersetzen und auch über das eigene Leben nachdenken. 

Unser Credo:

Die Form eines Films muss zum Inhalt passen. Deshalb schrecken wir nicht davor zurück, uns auf lange Prozesse einzulassen, ohne sofort das passende Format parat zu haben. Unsere Filme werden ihr Publikum finden. Das Publikum wird unsere Filme finden.

Gegenwärtig läuft die Postproduktion von „Fünf Jahreszeiten“, einem Prosakurzfilm. Weitere Produktionen wie „Copland“ (Stoffentwicklung, 2019) und „Ortsunschärfe“ (Stoffentwicklung, 2019) sind in der Umsetzung.